Auf die Münsinger Alb, zurück durchs Ermstal

Mit dem Rad-Wander-Shuttle ab Tübingen Hbf (Zuganschluss aus Richtung Stuttgart – Metzingen – Reutlingen) nach Kleinengstingen. Dort umsteigen auf die Schwäbische Albbahn Richtung Münsingen (direkter Anschluss), die im Zweistundentakt zwischen hier und Kleinengstingen pendelt.

Es lohnt sich, die Fahrt in Kleinengstingen, Gomadingen, Marbach oder Münsingen für einen Abstecher zu den zahlreichen Ausflugszielen der Umgebung zu unterbrechen.

Ab Kleinengstingen verkehren Wanderbusse zur Bärenhöhle und zum Schloss Lichtenstein. Ab Münsingen geht es mit der RAB-Buslinie 7645 nach Bad Urach, dessen Altstadt zu einem ausgedehnten Bummel einlädt. Ab Bad Urach mit der Ermstalbahn (fährt stündlich) nach Metzingen. In Metzingen stündliche Zugangsanschlüsse Richtung Stuttgart und Richtung Reutlingen – Tübingen – Hechingen.

Rad-Wander-Shuttle

Die Fahrt des „Rad-Wander-Shuttle“, einem Triebwagenzug des Typs Regio-Shuttle mit besonders großen Fahrradabteilungen und Niederflureinstiegen, beginnt im Neckartal am Tübinger Hauptbahnhof und führt nach Hechingen (Zuganschluss aus Richtung Balingen) am Fuße der imposanten Burg Hohenzollern. Ab hier überwindet der Zug auf dem Streckennetz der Hohenzollerischen Landesbahn (HzL) in zahlreichen Kurven stetig steigend den Albtrauf, vorbei am deutschlandweit einmaligen „Peitschenmuseum“ im ehemaligen Bahnhof Killer und an der europäischen Wasserscheide bei Burladingen auf 734 m.ü. NN.

Ab Gammertingen, dem bekannten HzL- Bahnknoten und einem idealen Ausgangspunkt für Radtouren Richtung Sigmaringen, geht es weiter auf der lange Zeit nur noch von Güterzügen befahrenen HzL-Strecke durch weite, abwechslungseiche Wald- und Wiesenlandschaft nach Kleinengstingen.

Im Bahnhof Kleinengstingen treffen sich die Züge der DB ZugBus RAB und der Hohenzollerischen Landesbahn: Am Hausbahnsteig wartet der DB-Schienenbus „Ulmer Spatz“ zur Fahrt nach Münsingen, gegenüber auf dem Hzl-Gleis am Bahnhofsvorplatz lädt der Rad-Wander-Shuttle der Hohenzollerischen Landesbahn zur Fahrt zurück nach Gammertingen und weiter durch das wildromantische Lauchertal nach Sigmaringen ein. In Sigmaringen hat der Rad-Wander-Shuttle Anschluss Richtung Ulm, an die Naturpark-Express-Züge Richtung Beuron -Tuttlingen (Infos: Tel. 07466/9280-14) und an die reizvolle Zollern-Alb-Bahn Sigmaringen – Balingen – Tübingen, die stündlich von der HzL und der DB ZugBus RAB befahren wird.

Nachmittags fährt der HzL-Radwanderzug in umgekehrter Fahrtrichtung von Sigmaringen über Gammertingen, Kleinengstingen (Anschluss aus Münsingen) zurück nach Hechingen – Tübingen. Streckenfahrpläne und die beliebten Prospekte „Tipps für Trips“ mit Ausflugsvorschlägen und Tarifinfos gibt es direkt bei der HzL.

Verschiedene Informationen über die Landschaft und die regionalen Produkte können den entlang der Schotterwege aufgestellten Infotafeln entnommen werden. Ein flacher Einstieg in die Große Lauter ermöglicht ein „Naturkneippen“ im kühlen Nass. Gönnen Sie sich ein paar Augenblicke oder auch einen Nachmittag an diesem romantischen Plätzchen, das vor allem auch für Kinder geeignet ist.

Die Anlage liegt direkt am Lautertalradweg und ist mit dem Rad hervorragend zu erreichen. Aber auch mit dem Auto können Sie direkt vor die Anlage fahren. Nutzen Sie bitte die extra bereitgestellten Parkplätze.