Logo Mitfahrbänkle

Mitfahrbänkle Schwäbische Alb

Die Gemeinden Gomadingen, Mehrstetten und St.Johann sowie die Stadt Münsingen starten das Projekt „Mitfahrbänkle Schwäbische Alb“.

Ziel des Projekts ist es das Mitfahren im Bereich Schwäbische Alb zu organisieren. Viele Autofahrer haben noch Platz für Mitfahrende im Auto. Da haben alle was davon: Der Autofahrer hat Unterhaltung, der Mitfahrende kommt an‘s Ziel und das Klima wird geschont, weil nicht jeder einzeln fahren muss. In jedem Stadt- bzw. Ortsteil der teilnehmenden Kommunen steht mindestens ein Mitfahrbänkle.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Luftbild Blick auf Gebäude

Nachhaltigkeit in Gomadingen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Wanderer auf Brücke

Premiumwanderweg "hochgehsprudelt"

Gomadingen hat einen Premiumwanderweg „hochgehsprudelt“ welcher zertifiziert wurde. Schauen Sie sich den Film dazu an und lassen Sie sich inspirieren!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Luftbild von Gomadingen

Landleben 4.0 - Gomadingen

Der SWR hat in einer 45-minütigen Reportage einen sehenswerten Film über unsere Gemeinde erstellt.

In der Vorankündigung des SWR ist Folgendes zu Lesen:
Gomadingen ist ein Dorf auf der Alb, in dem mehr als 80 Prozent der Bewohner pendeln. Das ist weit mehr als der bundesdeutsche Durchschnitt. Wie funktioniert ein Gemeinsinn, wenn tagsüber fast alle Menschen unterwegs sind? Die Gomadinger machen es vor. Im intakten Dorfkern gibt es keine Leerstände. Viele junge Leute verwirklichen neue Projekte. Außerdem gibt es genügend Räume, die Gemeinsamkeit schaffen, und der rührige Bürgermeister weiß, dass es in einem Pendlerort auf eine gelungene Infrastruktur ankommt. Die Gomadingen zeigen, wie Landleben gelingen kann,

wie ein Dorf für Zugezogene und Alteingesessene gleichermaßen eine Heimat ist und wie man Fremde integriert. Zahllose Älbler nehmen lange Wege zu Arbeit in Kauf, weil sie unbedingt auf diesem Flecken leben wollen. Andere sind im Ort selbst aktiv. Darunter ist ein junger Landwirt, der mit viel Tierliebe den Hof der Eltern umkrempelt und in die Zukunft führt. Ein Bäckersohn verzichtet auf seine Modelkarriere, kehrt zurück und plant im Dorfkern ein neues Café mit Schaubäckerei. Ein Jungunternehmer gehr in puncto Ökologie und Nachhaltigkeit neue Wege. Die Reihe „Landleben 4.0“ aus Gomadingen im Lautertal macht klar, dass Heimat Herzenssache ist und viel mit gelungener Gemeinschaft zu tun hat. Wenn dies gelingt, zieht niemand weg und viele kommen hinzu.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Fahrradfahrer am Bahnhof

Unsere Schwäbische Alb

Unter dem Titel „Unsere Schwäbische Alb“ hat das StadtTV Reutlingen einen Film über den Bereich von Offenhausen bis zum Haupt- und Landgestüt Marbach gedreht. Dieser wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Film: Unsere Schwäbische Alb

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Zug nach Münsingen

Imagefilm Gemeinde Gomadingen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden